TVP

Aktuelle Seite: Home

Pech beim Bezirksfinale

Pech am Stufenbarren, zu viele Abstiege am Schwebebalken – leider schafften unsere Mädels die Qualifikation zum Landesfinale der Kürmannschaften nicht und mussten sich mit Platz 6 begnügen.
Am Boden lief noch alles rund. Sehr gute Übungen wurden auch mit hohen Punktzahlen belohnt. Das zweibeste Bodenergebnis aller teilnehmenden Mannschaften lieferten die Turnerinnen Nina Buß, Maren Wenzler, Cora Frick, Lara Kerner und Franziska Luik ab. Auch am Sprungtisch konnten wir mit den anderen Mannschaften mithalten.
Das nächste Gerät, der Stufenbarren, begann dann gleich mit einem Absteiger für Nina Buß bei einem schwierigen Flugteil. Vor dem Abgang blieb sie mit dem Zeh am Holm hängen und musste auch hier Abzüge in Kauf nehmen. Die restliche Mannschaft war nun gefordert und konnte mit drei guten Übungen den Anschluss an die vorderen Plätze halten (zum vollständigen Bericht).


Stellenausschreibung

 Ohne Fleiß kein Preis

Am 02. Oktober ging es für die StageRockers auf Schnitzeljagd durch Plochingen. Verschiedene Aufgaben mussten dabei mit dem gesamten Team gelöst werden. Am Ende erlangten die jungen Sportler eine tolle Belohnung: einen Teamsatz Trainingsshirt für einen einheitlichen Auftritt.

Schnitzeljagd

Flashmob in Stuttgart

Die Stuttgarter Straßenbahnen hatten zu einem gemeinsamen Flashmob auf dem Marktplatz in Stuttgart aufgerufen. Grund war das 150jährige Jubiläum der SSB. Unter dem Motto „SSB – 150 Jahre in Bewegung“ trafen sich fast 400 Teilnehmer, um gemeinsam spontan zu tanzen. Eine der Vortänzerinnen war Kim Bui, z. Zt. eine der besten deutschen Turnerinnen, die im Kunstturnforum in Stuttgart trainiert.
Auch 40 Plochinger Sportlerinnen und Sportler aus den Abteilungen Jazztanz sowie Geräte- und Leistungsturnen machten sich mit Eltern und Geschwistern auf den Weg nach Stuttgart. Die SSB sponserte die gelben T-Shirts, die man behalten durfte, die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und es gab für jeden Teilnehmer einen Zuschuss in die Vereinskasse. So warteten alle gespannt, bis der Marktplatz nach dem Wochenmarkt frei war. Zur Musik von Safri Duo kamen von allen Seiten die Menschen in ihren gelben Shirts. Danach ging es weiter zur Musik von Justin Timberlake „Can’t stop the feeling“, eine einfache, aber wirkungsvolle Choreographie wurde von allen begeistert mitgetanzt. Es machte so viel Spaß, dass der Tanz gleich nochmals wiederholt wurde. Zum Abschluss gab es Autogramme von Kim Bui und alle Plochinger Teilnehmer wurden mit einem Eis für ihre Teilnahme belohnt.

Flashmob

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck

Bereits zum 4. Mal war Einbeck (Niedersachsen) der Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf. Insgesamt 6 Plochinger Sportlerinnen und Sportler hatten sich beim Turnfest in Weinheim qualifizieren können. Leider lief in diesem Jahr nicht alles nach Plan. Lara Kerner erkrankte am Tag vor der Abfahrt und musste zu Hause bleiben. Peter Knemeyer, der im Mehrkampf für den TSV Schmiden startet, wurde von seinem Trainer versehentlich nicht angemeldet – Nachmeldung nicht möglich – und somit hieß es: aus der Traum von einer Medaille. Er reiste aber zusammen mit seiner Freundin trotzdem an und half bei der Betreuung der Plochinger Sportler mit (zum vollständigen Bericht).

Tolle Stimmung, super Ergebnisse

Aalen hieß der Austragungsort des diesjährigen Landeskinderturnfestes mit ca. 5.000 Teilnehmern. Vom TV Plochingen waren 35 Kinder, Jugendliche und Betreuer mit dabei.
Nach der problemlosen Anreise mit dem Zug wurde das Quartier bezogen. Mit der Ludwig-Uhland-Realschule hatten wir eine schöne und auch zentrale Unterkunft zugeteilt bekommen. Die Übernachtung war wie immer: Luftmatratzen, Isomatten und Schlafsäcke in Klassenzimmern. Die große Eröffnungsfeier in der Aalener Innenstadt besuchten wir am Freitagabend, auch mit dem Wetter hatten wir Glück (zum vollständigen Bericht).

Aktuelle Seite: Home
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok