TVP

Aktuelle Seite: Home Turnen Leistungsturnen Berichte aktuell 2014-2016

Berichte 2016:

Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal Mitte September waren Plochinger Sportler erfolgreich. Peter Knemeyer, der im Mehrkampf für den TSV Schmiden an den Start geht, wurde Vizemeister beim Jahn-9-Kampf der Männer über 20. Den Sprung unter die „Top Ten“ schafften die beiden Nachwuchsturnerinnen Selina Kabel und Nina Hausmann. Sie belegten jeweils den 5. Platz im Mehrkampf bzw. Jahn-6-Kampf.

Nur die 35 besten Sportler aus ganz Deutschland hatten sich pro Altersklasse für diese Meisterschaften qualifiziert. Am Start waren somit also lauter sehr gute Teilnehmer und Teilnehmerinnen und die Ergebnisse lagen entsprechend eng beieinander. Weitere sehr gute Ergebnisse in der jeweiligen Altersklasse (alle Jahn-6-Kampf) erzielten: Lara Kerner

(Platz 15), Maren Wenzler (Platz 17) und Cecila Siedle (Platz 24). Marlies Knemeyer erturnte sich im Jahn-9-Kampf der Damen den 18. Platz. Den mitgereisten Eltern und Betreuern dankt der TV Plochingen im Namen der Turnabteilung.

TurnenPeter Turnen

Mit Vollgas zum Landesfinale

Drei Mädels des TV Plochingen konnten beim Württ. Landesfinale der besten Turnerinnen jeder Altersklasse in den P-Stufen gute Platzierungen erturnen. Alle hatten sich über das Gau- und Regiofinale zu diesem stark besetzten Landesfinale qualifiziert. Schon beim Einturnen konnte man sehen, dass es schwer werden würde. Fehler durfte man sich keinesfalls erlauben, um ganz vorne dabei zu sein. Lisa-Marie Blum war sehr aufgeregt bei ihrem ersten Landesfinale, turnte zwar schön, aber doch etwas zu schnell ihre Übungen durch und landete auf Platz 19. Bei Franziska Luik lief alles ganz gut, am Stufenbarren leistete sie sich allerdings einen Absteiger und kam auf Platz 11. Die besten Chancen vorne mitzumischen hatte Selina Kabel. Doch ausgerechnet am 1. Gerät, dem Schwebebalken, musste sie einen Sturz in Kauf nehmen und die Chance auf einen Treppchenplatz war schon vorbei. Ihr blieb am Ende ein toller 7.Platz, ohne den Absteiger hätte sie die Silbermedaille gewonnen. Das ist zwar ärgerlich, aber bei diesem Wettkampf entschied allein die Tagesform über Sieg oder Niederlage. Ein Dankeschön wie immer an alle Eltern und Fans, Kampfrichter und Betreuer, die die Teilnahme ebenfalls mit ermöglicht haben.

Vollgas

Zum 3. Mal Gold beim Württ. Finale

Zum 3. Mal in Folge holten sich die Plochinger Turnerinnen in der Offenen Klasse der P- Stufen den Titel in der Mannschaft. Beim Finale in Ellhofen ging es sehr knapp her, bis zur Siegerehrung wusste man nicht, ob es wieder zum Sieg reichen würde.

Die Spannung auf der Tribüne bei den mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunden war ebenfalls groß. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,45 Pkt. standen Ioanna Chatzopoulou, Lara Kerner, Nina Buß, Maren Wenzler, Franziska Luik, Josephine Siedle und Annabel Nüssle am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen vor der ebenfalls stark turnenden Mannschaft aus Süßen, gegen die man bei der Qualifikation in Berkheim noch knapp verloren hatte. Nina Buß erzielte mit 17,70 Pkt. außerdem die Tageshöchstnote am Stufenbarren.

Die C-Jugend des TV Plochingen hatte sich zum ersten Mal zu diesem Finale der 12 besten Mannschaften aus Württemberg qualifiziert. Nach sauber geturnten Übungen kamen Selina Kabel, Nina Hausmann, Lotte Schwarz, Cecilia Siedle und Louisa Kilast am Ende verdient 4. Platz. Die beste Wertung aller C-Jugendlichen erturnte Selina Kabel mit 16,20 von 17 möglichen Punkten.

Der TV Plochingen gratuliert zu diesem Erfolg und bedankt sich bei den Kampfrichterinnen Simone Haider und Cora Frick für ihren Einsatz.

IMG 20161127 WA0009

Gelungene Veranstaltung - Schaubühne 2016 ein großer Erfolg!

Ein abwechslungsreiches und mit vielen kreativen Ideen gespicktes Programm wurde den Zuschauern bei der Turngau-Schaubühne am vergangenen Wochenende in der Schafhausäckerhalle geboten. Der TV Plochingen war in diesem Jahr der Ausrichter dieser beliebten Tanz- und Turnveranstaltung des Turngaus Neckar-Teck.

Über 15 Gruppen aus den Vereinen des Kreises zeigten ihre mit viel Fleiß und Kreativität einstudierten Choreografien einem begeisterten Publikum.

Von „Tarzan“ über „Car Wash“, „ Rocky“ und „Piraten“, „Im Wilden Westen“ und „Vampire“, „Gabalier-Mix“ und „Burlesque“, „Hotel Royal“ und „High Noon“ im Saloon“ - für jeden Geschmack war etwas geboten.

Neben den Showtänzen waren auch Jazz, HipHop und Modern Dance vertreten. Und zum ersten Mal bei der Schaubühne dabei: „Rope Skipping“ – eine moderne und ziemlich viel Kondition und Ausdauer erfordernde Art des Seilspringens. „Sonst ist uns die Bühne immer zu klein, aber in einer Sporthalle können wir endlich auch mal auftreten“, sagte die Trainerin Dorle Lottermann vom TV Unterboihingen. Die Entscheidung war also richtig, einmal nicht eine Bühne wie in der Stadthalle zu wählen. Viele Gruppen hatten eine große Anzahl von Teilnehmern, die nicht auf eine Bühne gepasst hätten. „Ein wichtiger Punkt für mich waren auch die Kosten – die Sporthalle bekommen wir von der Stadt immer noch gebührenfrei für unsere Veranstaltungen zur Verfügung gestellt“, so die Verantwortliche vom TV Plochingen, Andrea Knemeyer.

Der TV Plochingen selbst war mit insgesamt fünf Jazzgruppen und den Leistungsturnern – und turnerinnen vertreten. Für das „Opening“ hatten alle Jazztanzgruppen einen Gemeinschaftstanz einstudiert, die Jazz Damen begeisterten das Publikum mit ihrer Interpretation von „Rocky“ und die Gruppe Sweet Rush setzte Szenen des Musicals „Tarzan“ gekonnt in eine tänzerische Darbietung um. Unterstützt wurden sie dabei von einem echten Musicalstar: David Giss vom VfL Kirchheim stand beim Musical Tarzan in Stuttgart bei insgesamt 31 Vorführungen als der junge Tarzan auf der Bühne und zeigte einiges davon bei der Schaubühne in Plochingen.

In den Wilden Westen wurden die Zuschauer von der Leistungsturngruppe entführt. Mit einer Show, verkleidet als Indianer und Cowboys, zeigten die Nachwuchssportler im Alter von 8-21 Jahren Akrobatik am Boden sowie Trampolinsprünge, Flick-Flacks und Saltos.

Sehr zufrieden mit der Veranstaltung zeigte sich auch Gabi Hauke-Ziehfreund, die Verantwortliche des Turngaus: „ Es ist immer wieder schön zu sehen, was sich die einzelnen Vereine und Gruppen das Jahr über so in ihren Vereinen ausdenken und dann als Vorführung präsentieren.“ Auch ihr Verein, der TSV Berkheim, war mit zwei Darbietungen vertreten. „Es war wieder eine gelungene Schaubühne und die Organisation und Ausrichtung dieser Veranstaltung hat zwar viel Arbeit, aber auch jede Menge Spaß gemacht“, resümierte Andrea Knemeyer. In diesem Jahr wurde sie von Philine Wahl, die ihren Bundesfreiwilligendienst beim TV Plochingen absolviert, tatkräftig unterstützt. „Und ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre so eine Großveranstaltung gar nicht möglich“, meinte Andrea Knemeyer, „auf die Eltern der Kinder in den Turn- und Jazztanzgruppen kann ich in Sachen Mithilfe und Kuchen immer zählen. Bei ihnen allen möchte ich mich auf diesem Weg ganz herzlich bedanken.“

Jazz alle Tarzan

Rocky Unbenannt

Trainieren wie die Weltmeister

Beim Gewinnspiel im Rahmen des DTB-Pokals der Weltklasseturner hat der TV Plochingen ein Training für 10 Personen und 2 Trainer im Kunstturnforum in Stuttgart gewonnen.

Hier trainieren Tag für Tag unsere Olympiateilnehmer für Deutschland (z.B. Elisabeth Seitz und Marcel Ngyuen) und die Nachwuchsportler aus dem Großraum Stuttgart.

Einen Sonntagvormittag lang durften die Sportler vom TV Plochingen diese Halle mit feststehenden Geräten, besonderen Trampolinen, Schnitzelgruben (mit Schaumstoff gefüllt) u.v.m. nutzen.

Im Vorfeld gab es ein paar enttäuschte Gesichter, da die Turngruppe aus über 35 Personen besteht und das Los entscheiden musste, wer bei diesem einmaligen Event dabei sein durfte.

Nach einer anstrengenden Aufwärmung von einer Stunde durch die STB-Jugend blieben noch zwei Stunden, um die Geräte zu probieren. Sprünge und Doppelsalti in die Schaumstoffgrube, Ausprobieren der 15m langen Trampolinbahn, Turnen an den Geräten, die immer aufgebaut sind und nie abgebaut werden müssen und Unterweisung durch kompetente Trainer – leider war alles viel zu schnell vorbei. Auch die Eltern durften als Zuschauer dabei sein und bestaunten die tollen Möglichkeiten dieser Halle.

Ohne lästiges Auf- und Abbauen macht das Training einfach noch mehr Spaß und es bleibt mehr Zeit zum Üben. Einige Turnerinnen konnten das neu Geübte dann gleich beim nächsten Training in die Praxis umsetzen und auf einmal klappten die Saltos und Flick-Flacks ganz alleine.

 Turnforum

Zwei Goldmedaillen beim Gaufinale

Zwei Goldmedaillen konnten sich die Turnerinnen vom TV Plochingen am vergangenen Wochenende in Wernau beim Einzelwettkampf der P-Stufen erturnen. Louisa Kilast und Franziska Luik standen ganz oben auf dem Treppchen. Mit nur sechs von neun gemeldeten Turnerinnen war der TVP am Start. Lara Kerner und Lili Beck waren erkrankt, Malin Hottenroth hatte sich beim Schulsport verletzt. Unsere drei jüngsten Mädchen Senai Tzampaz, Lotta Gallant und Leni Durst nahmen zum ersten Mal bei diesem schwierigen Wettkampf teil und turnten ihre Übungen sauber und ordentlich durch. Gegen die stark turnenden Teilnehmerinnen aus Neckarhausen, Kirchheim und Berkheim (die fast täglich trainieren) hatten sie jedoch keine Chance. Am Ende hieß es Platz 9 für Senai und Platz 13 für Lotta, Leni belegte bei den 10jährigen einen schönen 7. Platz und verpasste die Qualifikation nur denkbar knapp. Mehr Glück trotz eines Patzers am Reck hatte Lisa-Marie Blum mit Platz 6. Sie konnte sich ebenso wie Louisa und Franziska zum Bezirksfinale im Mai in Ludwigsburg qualifizieren.

Lotta und Senai Louisa Franzi hinten Lisa Marie Leni vorne

Auf dem Weg zum Landesfinale

Selina Kabel, Franziska Luik und Lisa-Marie Blum vom TV Plochingen erreichten bei der Landesqualifikation in Neustetten eine Platzierung unter den 8 besten Turnerinnen aus den Turngauen Neckar-Teck, Achalm, Neckar-Enz, Staufen und Stuttgart. Sie sicherten sich damit das Ticket zum Württ. Landesfinale der 20 besten Turnerinnen im Bereich der

P-Stufen (Pflichtübungen) am 18. Juni in Leinfelden-Echterdingen.

Insgesamt waren fünf Teilnehmerinnen vom TV Plochingen am Start. Im 1. Durchgang turnten Lotte Schwarz und Selina Kabel einen schönen Wettkampf. Doch der Schwebebalken wurde beiden zum Verhängnis. Lotte zeigte mehrere Unsicherheiten und musste das Gerät dann auch noch verlassen. Selina turnte am Anfang sehr sicher und souverän, beim Handstand unterlief ihr jedoch ein schwerer Fehler und dazu kam noch ein Sturz – was dann nur für dieses Element 2,0 Pkt. Abzug bedeutete.

Die beiden warteten gespannt auf die Siegerehrung. Lotte kam auf Platz 13 und Selina überraschend noch auf den 2. Platz. Lisa-Marie turnte einen sicheren Wettkampf und wurde mit dem 7. Platz belohnt. Im letzten Durchgang waren Franziska Luik und Annabel Nüssle am Start. Sie turnten beide schwierige Übungen, aber zeigten noch ein paar Unsicherheiten. Das Starterfeld war hier extrem groß (14 Jahre und älter) und stark besetzt. Franziska kam trotz eines Patzers am Boden auf den 7. Platz und Annabel belegte Platz 16.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg und ein Dankeschön an die Kampfrichter und mitgereisten Eltern/Großeltern für ihre Unterstützung.

Landesquali

Nina Hausmann siegt beim Jahncup

Beim 1. Jahnwettkampf dieser Saison in Kehl überzeugte Nina Hausmann mit sehr guten Leistungen in fast allen Disziplinen und konnte sich den 1. Platz und die direkte Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften sichern. Carolin Herb erreichte im Jahn-9-Kampf die Bronzemedaille und die B-Qualifikation. (Zulassung mit dieser Punktzahl erfolgt je nach gemeldeter Teilnehmerzahl)

Mit insgesamt 7 Teilnehmern reiste der TV Plochingen zum Jahncup. Nach knapp 2 Stunden Fahrt begann der Wettkampf im Stadion der Kehler Turnerschaft. Die leichtathletischen Disziplinen musste unter Dauerregen absolviert werden, die turnerischen und schwimmerischen Disziplinen fanden in der Kreissporthalle bzw. im Hallenbad statt.

Abschließend ging es in die Halle der Kehler Turnerschaft, dort gab es ein Abendessen mit leckerem Nachtischbuffet. In diesem Rahmen wurde auch die Siegerehrung durchgeführt.

Für die Plätze 1-3 hatte die örtliche Sparkasse (kleine) Geldpreise gespendet, jeder Teilnehmer bekam außer einer Urkunde noch eine Erinnerungstasse.

Die weiteren Teilnehmer des TV Plochingen zeigten ebenfalls sehr gute Leistungen, allerdings klappte es noch nicht in allen Disziplinen optimal. Platz 5 für Lara Kerner bei den 16/17jährigen, Platz 9 für Maren Wenzler und 10. Platz für Ioanna Chatzopoulou in der Altersklasse 14/15– auch diese Mädchen verpassten nur ganz knapp die direkte Qualifikation und müssen sich vorerst mit der B-Qualifikation zufrieden geben. Nicht ganz gereicht hat es für Lea Weber (7. Platz AK 16/17) und Cecilia Siedle (10. Sieger AK 12/13). Krankheits- und verletzungsbedingt konnten Lilli Rusko, Josephine Siedle und Cora Frick nicht an den Start gehen.

Bei den Württ. Mehrkampfmeisterschaften in Ulm im Juli haben nun nochmals alle die Gelegenheit, sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal direkt zu qualifizieren.

Wir drücken ganz fest die Daumen, dass es noch klappt. Der TV Plochingen dankt allen Eltern, die bereit waren, diese lange Strecke zu fahren sowie für die tolle Betreuung vor Ort. Der TV Plochingen gratuliert den Teilnehmern zu ihrem Erfolg.

Jahncup alle

Meisterehrung der Sportkreisjugend

Zum 19. Mal in Folge war die Gemeindehalle Altbach Austragungsort der Meisterehrung der Sportkreisjugend. Wie in jedem Jahr waren Wieder zahlreiche Turner/Turnerinnen vom TV Plochingen dabei. Lara Kerner, Josephine Siedle, Annabel Nüssle, Selina Kabel, Nina Hausmann (v. l. vorne) sowie Ioanna Chatzopoulou, Maren Wenzler, Thomas Knemeyer, Franziska Luik und Carolin Herb (v. l. hinten) wurden für ihre Erfolge im Jahr 2015 bei den Württ. und Deutschen Meisterschaften im Einzel und in der Mannschaft geehrt. Die Sportkreisjugend bot mit Vorführungen aus den Bereichen Tanz und Gardetanz auf Spitzenniveau, Essen und Getränken sowei einen Pokal für jeden Sportler einen tollen Ehrungsabend für alle. Eltern und Freunde waren ebenfalls eingeladen.

Meisterehrung Altbach

Berichte 2015:

Württ. Titel in der Mannschaft erfolgreich verteidigt

Beim Württ. Landesfinale in Ludwigsburg konnten die Mädchen des TV Plochingen ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Nach einer geschlossenen Teamleistung sicherten sie sich zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz.

Über das Gaufinale (Platz 1) und die Landesqualifikation (Platz 1) hatten sich

Annabel Nüssle, Franziska Luik, Maren Wenzler, Lara Kerner, Ioanna Chatzopoulou und Josephine Siedle zum Württ. Finale qualifiziert. Zwar lief da nicht alles so glatt wie sonst. In der Mannschaft hat man aber zum Glück zwei Streichwertungen. Da alle sehr gleichwertig turnten, fielen die Fehler nicht ins Gewicht. Deshalb konnten die Mädchen am Ende den Sieg mit knapp einem Punkt Vorsprung für sich verbuchen. Im gleichen Wettkampf wurde auch das Baden-Württ. Finale durchgeführt. Hier überzeugte die Mannschaft des TV Güttingen aus dem Badischen. Der TV Plochingen erreichte in der Baden-Württ. Wertung Platz 2. Insgesamt waren 13 Mannschaften am Start. Betreut wurden die Mädchen von Cora Frick, als Kampfrichter stand Franziska Cizek zur Verfügung.

Thomas Knemeyer erreichte mit der Mannschaft des VfL Kirchheim beim Baden-Württ. Finale der Jungs in Wernau sowohl den Württ. wie auch den Baden-Württ. Meistertitel.

 SiegerWrttFinale

Ganz oben auf dem Treppchen

Der Weg zum Landesfinale ist geschafft. Am Wochenende setzten sich die Turnerinnen des TV Plochingen im neu gebauten Sportzentrum Leonberg mit über acht Punkten Vorsprung in der Offenen Klasse durch und belegten den 1. Platz bei der Landesqualifikation Mitte.

Beim Baden-Württ. Landesfinale am 21.11.2015 in Ludwigsburg wird die Mannschaft mit Lara Kerner, Ioanna Chatzopoulou, Josephine Siedle, Maren Wenzler, Franziska Luik und Annabel Nüssle dann versuchen, den Titel vom Vorjahr zu verteidigen. Eine schwere Aufgabe, denn auch die starken Mannschaften aus Heilbronn, Erlaheim, Hochmössingen und Ebingen werden wieder am Start sein.

In Leonberg lief es von Anfang an gut. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung an allen Geräten war der Sieg nie gefährdet. Josephine Siedle wurde für ihren gelungenen Yamashita am Sprung mit der Tageshöchstnote von 17,2 Pkt. belohnt.

Bei der jüngeren Mannschaft der Jugend C war die Konkurrenz sehr stark. Nina Hausmann, Selina Kabel, Lotte Schwarz und Cecilia Siedle kamen nach ebenfalls schön geturnten Übungen auf Platz 5. Leider dürfen nur die besten vier Mannschaften zum Landesfinale reisen, die Qualifikation wurde deshalb denkbar knapp verpasst. Da aber alle Turnerinnen dem jüngeren startberechtigten Jahrgang angehören, darf die komplette Mannschaft im nächsten Jahr nochmals in der gleichen Altersklasse antreten und hat dann sicher bessere Chancen. Der TV Plochingen gratuliert allen zu diesem sehr guten Ergebnis.

Unseren Kampfrichtern Simone Haider und Anna-Lena Beims gilt ein Dank ebenso wie den zahlreich als Fanclub mitgereisten und als Fahrer zur Verfügung stehenden Eltern.

Siegerfoto Leistungsturnen

Thomas Knemeyer Deutscher Meister

Eine weite Anreise hatten die insgesamt sieben Teilnehmer und fünf Betreuer vom TV Plochingen zu den Dt. Mehrkampfmeisterschaften. In Eutin (Schleswig-Holstein) wurde in diesem Jahr um Punkte und Platzierungen gekämpft. Mit dem ICE über Hamburg und Lübeck waren die Plochinger fast acht Stunden unterwegs.

Wie auch bei den Turnfesten übernachteten alle gemeinsam in einer Schule mit Luftmatratze und Schlafsack. Am Freitagmittag wurden die Stadt und die sehr schönen Eutiner Seen besichtigt. Abends bestand dann die Möglichkeit, die eingeübten Kunstsprünge im Eutiner Hallenbad nochmals zu proben. Samstags und sonntags standen die Wettkämpfe auf dem Programm.

Peter Knemeyer, der im Mehrkampf für den TSV Schmiden an den Start geht, erreichte beim Jahn-9-Kampf (Turnen, Leichtathletik, Schwimmen und Kunstspringen) in der Altersklasse 20+ als jüngster Starter einen hervorragenden 3. Platz und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

Sein Bruder Thomas erkämpfte sich mit knappem Vorsprung den Meistertitel im Dt. Sechskampf. Mit seiner Kugelstoßleistung von 12,24 m machte er seinen Sieg klar.

Unsere Mädchen starteten alle im Jahn-6-Kampf. Vordere Plätze waren aufgrund der Qualifikationspunktzahlen nicht zu erwarten. Vieles klappte sehr gut, einiges lief aber auch nicht nach Plan.

Nina Hausmann (Altersklasse 12/13) erturnte sich bei ihrer erstmaligen Teilnahme einen respektablen 18. Platz. In der Altersklasse 14/15 hatten unsere Mädels mit einem großen und starken Teilnehmerfeld zu kämpfen. Ioanna Chatzopoulou kam auf Platz 12, Lara Kerner wurde 19. und Josephine Siedle erreichte den 27. Platz. Carolin Herb wurde 18. Siegerin und Lilli Rusko 23., jeweils bei den 16/17-jährigen. Samstagabends feierten alle im Festzelt eine große Mehrkampfparty mit DJ und Tanz.

Am späten Sonntag ging es weiter nach Hamburg, wo die Gruppe noch den Montag verbrachte. Unter anderem standen eine Barkassenfahrt, der Elbtunnel und der Jungfernstieg auf dem Programm. Danke an alle Trainer und Betreuer sowie an die mitgereisten Eltern und an den TV Plochingen für die finanzielle Unterstützung.

2016 freuen wir uns auf ein „Heimspiel“ – die nächsten Dt. Meisterschaften finden in Bruchsal (Baden) statt.

PeterThomasDe   JosephineDe

GruppenbildDe

Viele Württ. Meistertitel für Plochinger Sportler

Am vergangenen Wochenende wurden die Württ. Mehrkampfmeisterschaften in Heidenheim bei subtropischen Temperaturen ausgetragen. Insgesamt fünf Mal standen Athleten aus Plochingen oben auf dem Treppchen und konnten sich für die Dt. Mehrkampfmeisterschaften in Eutin qualifizieren: Carolin Herb, Sonja Gusenbauer, Nina Hausmann und Peter Knemeyer, der für den TSV Schmiden startete, wurden Württ. Meister im Jahnwettkampf in ihren jeweiligen Altersklassen. Dieser Wettkampf mit Disziplinen aus dem Turnbereich, der Leichtathletik und dem Schwimmen und Kunstspringen stellt sehr hohe Ansprüche an die Vielseitigkeit eines Athleten. Ebenfalls mit zu den Deutschen reisen Lara Kerner (Silbermedaille) sowie Josephine Siedle (Platz 4) und Ioanna Chatzopoulou (Platz 5). Im Deutschen Mehrkampf mit Turnen und Leichtathletik siegte Thomas Knemeyer trotz Absteigern am Reck und Barren deutlich vor den Konkurrenten. Er sicherte sich ebenfalls die Fahrkarte nach Eutin. Die weiteren Platzierungen: Jahnwettkampf: 18/19 Franziska Cizek 3. Patz, 16/17 Cora Frick (Platz 2) und Lilli Rusko (Platz 3), 14/15 Maren Wenzler Platz 6. Mehrkampf: 12/13 Selina Kabel Platz 3, 14/15 Franziska Luik Platz 11 und 16/17 Annabel Nüssle Platz 12.

Gleichzeitig fand das Württ. Schülerfinale im Jahnwettkampf statt. Auch hier konnten sich zwei Plochinger Turnerinnen (Cecilia Siedle und Lili Beck) über den 3. Platz auf dem Treppchen freuen. Die weiteren Ergebnisse: 9 Jahre Lisa-Marie Blum (Platz 4), 10 Jahre Franziska Gröschel (Platz 13) und 12 Jahre Lotte Schwarz (Platz 7).

Der TV Plochingen gratuliert und bedankt sich bei dem großen mitgereisten Fanclub, den Betreuern und Kampfrichtern.

 Schlerjahnwettkampf Wassersprung Lara Wrrt Meisterschaften Mehrkampf

 

Alle Teams erturnen Gold

Das Gaufinale des Turngaus Neckar-Teck wurde in diesem Jahr in Wernau ausgetragen. Unser Ziel war es, im Einzelwettkampf unter die 6 besten Turnerinnen zu kommen , um sich für die Regionalfinale im Mai in Donzdorf zu qualifizieren. Gestartet wurde in vier Durchgängen von 8 Uhr morgens bis 21 Uhr am Abend. Lisa- Marie Blum erturnte sich die Silbermedaille bei den 9-jährigen Mädchen mit konstant guten Leistungen an allen Geräten. Bei den 12-Jährigen erreichte Selina Kabel verdient die Goldmedaille vor ihrer Vereinskameradin Nina Hausmann. Cecilia Siedle kam auf Platz 4 und Lotte Schwarz erturnte sich den 6. Rang. In der offenen Klasse gingen die Plätze 1-6 alle an den TVP. Gold für Lara Kerner, Silber für Ioanna Chatzopoulou und Bronze für Franziska Luik, danach folgten Annabel Nüssle, Josephine Siedle und Maren Wenzler – die anderen Vereine konnten mit den turnerischen Leistungen unserer Mädels nicht mithalten. Insgesamt waren hier 25 Turnerinnen am Start. Bei den Kürwettkämpfen starteten nur Sonja Gusenbauer und Janina Buß im Einzelwettkampf. Beide zeigten sehr gute Übungen und wurden mit Platz 1 (Sonja) und Platz 3 (Janina) belohnt. Somit haben sich alle Einzelturnerinnen für den Wettkampf im Mai qualifiziert. In der Mannschaftswertung kamen alle 3 Mannschaften des TVP auf den 1. Platz und sind somit ebenfalls beim Regiofinale im Mannschaftswettkampf im Herbst startberechtigt. Selina, Nina, Lotte und Cecila gewannen mit 18 Pkt. Vorsprung vor den Wernauer Mannschaft. In der Offenen Klasse betrug der Vorsprung der Plochinger Mädchen (Lara, Ioanna, Franziska, Annabel, Josephine und Maren) sogar etwas über 27 Pkt. vor Neuhausen und Deizisau. Bei den Kürturnerinnen war das Ergebnis denkbar knapp: mit nur 1,2 Pkt. lagen wir vor den ebenfalls stark turnenden Wernauerinnen. In dieser Mannschaft starteten außer Sonja und Janina noch Johanna Amann, Lisa-Marie Rusko, Cora Frick, Lea Weber, Annica Richter und Franziska Cizek. Der TV Plochingen gratuliert allen Teilnehmerinnen zu diesem schönen Erfolg. Ein großes Lob auch an unsere Kampfrichter und Trainer, die den ganzen Tag über im Einsatz waren.

 Gaufest 2015 1Gaufest 2015 2

 

Berichte 2014:

Titelgewinn für Plochinger Turnerinnen

Donzdorf, den 23.11.2014

Beim Württ. Landesfinale der 12 besten Vereinsteams am vergangenen Wochenende in Donzdorf sicherte sich die junge Mannschaft des TV Plochingen überraschend den 1. Platz im Gerätturnen Mannschaft Offene Klasse.

2014 1123_1_Platz_Wuertt_Landesfinale_Mannschaft

Nach einem Wettkampf mit konstanten Leistungen an allen Geräten freuten sich Josephine Siedle, Annabel Nüssle, Franziska Luik, Lara Kerner, Ioanna Chatzopoulou und Maren Wenzler über den knappen, aber verdienten Sieg vor dem SV Erlaheim. Gleichzeitig erreichten sie mit dieser Platzierung das Baden-Württ. Finale in Waghäusl-Wiesenthal. Dort erturnten sich die Mädchen nach einem spannenden Wettkampf den 3. Platz.

Auch die Kürmannschaft des TV Plochingen konnte mit einem hervorragenden 7. Platz nach Hause gehen. Am Schwebebalken leisteten sich die Plochinger Turnerinnen dieses Mal keinen einzigen Absteiger. Sonja Gusenbauer, Nina Buß, Cora Frick, Lilli Rusko, Johanna Amann und Annica Richter überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und ließen starke Gegner wie Backnang und Hohenlohe hinter sich. Außerdem konnten sie sich vor den Mannschaften aus Dunningen und Laichingen platzieren, die beim Regiofinale noch die Nase vorn hatten.

Bei den Männern gewann Thomas Knemeyer mit der Mannschaft des VfL Kirchheim ebenfalls den Württ. Titel mit über 17 Pkt. Vorsprung vor dem TSV Wernau.

Zwei Meistertitel und eine Bronzemedaille

Einbeck, den 20.09.2014

Am vergangenen Wochenende war der TV Plochingen mit 9 Turnern und Turnerinnen zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften nach Einbeck gereist. Nach drei anstrengenden Tagen mit Übernachtung auf Luftmatratzen und Isomatten in Klassenzimmern traten die jungen Sportler und Sportlerinnen den Heimweg mit 2 Goldmedaillen und 1 Bronzemedaille im Gepäck an.

Peter Knemeyer, der im Mehrkampf für den TSV Schmiden startet, konnte nach der Silbermedaille im Vorjahr dieses Mal wieder die Goldmedaille und den Meistertitel mit nach Hause nehmen. Mit großem Vorsprung verwies er durch seine sehr guten Leistungen im Turnen, in allen schwimmerischen Disziplinen und im Kunstspringen die Gegner auf die Plätze. Sonja Gusenbauer wollte ihren Meistertitel vom Vorjahr gerne noch einmal verteidigen. Nach einem nervenaufreibenden Wettkampf wurde sie Deutsche Meisterin im Jahn-9-Kampf mit einem hauchdünnen Vorsprung vor ihrer starken Konkurrentin.

2014 0928_Wunschbild_von_Sonja

Thomas Knemeyer, 2013 Deutscher Meister, hatte dieses Mal als jüngerer Jahrgang seiner Altersklasse mit sehr guten Gegnern zu kämpfen. Er erturnte sich am Ende nach einem spannenden Wettkampf verdient die Bronzemedaille im Dt. Sechskampf der 16/17 jährigen Jungs. Zum ersten Mal am Start war Ioanna Chatzopoulou bei den 12/13 jährigen Mädchen im Jahn-6-Kampf, sie erreichte einen hervorragenden 5. Platz.

Die weiteren Platzierungen des TV Plochingen: 19. Lilli Rusko, 21. Carolin Herb, 26. Josephine Siedle, 27. Lara Kerner, 28. Maren Wenzler (jeweils im Jahn-6-Kampf ihrer Altersklasse).

2014 0928_Gruppenbild2

Der TV Plochingen gratuliert allen Teilnehmern/innen zu ihren Erfolgen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Andrea und Jochen Knemeyer betreuten die Jungs und Mädchen vor Ort bei ihren Wettkämpfen. 

Erfolgreiche Titelverteidigung

Freiburg, den 28.05.-01.06.2014

Landesturnfest in Freiburg vom 28.05. – 01.06.2014 - insgesamt waren 24 Jugendliche und Erwachsene vom TV Plochingen als Wettkämpfer und Kampfrichter mit dabei.

2014 0602_Andrea_TV_Plochingen

Wie immer gab es wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Anreise am Mittwoch erfolgte mit dem Zug – nach Freiburg ist das schon eine Herausforderung. Beladen mit Gepäck und viel guter Laune wurden die beiden Klassenzimmer im Keplergymnasium mit Luftmatratzen und Schlafsäcken zum Schlafsaal.

Bereits am Donnerstag und Freitag fanden alle Wettkämpfe statt. Baden-Württ. Mehrkampf-meisterschaften im Jahn- und Deutschen Mehrkampf, Wahlwettkämpfe und  Turnfestlauf standen auf dem Programm. Unsere Kampfrichter Simone Haider, Franzika Cizek und Johanna Amann waren ebenfalls im Einsatz. Trotz des anstrengenden Wettkampftages ging es am Abend noch zur Kult-Party in die Messehalle – dort wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Am Samstag dann der „Besondere Wettbewerb“: 300 Meter im Paddelboot auf dem Flückiger See, 150 m Schwimmen im See und am Ende noch 1,5 km Joggen war die Aufgabe für unsere beiden Mannschaften. Bei diesem Spaßwettkampf belegten wir Platz 15 bzw. 115 (insgesamt 247 Mannschaften waren am Start). Nach einem gemeinsamen Pizzaessen ging es abends noch zur Turnerjugendfete auf dem Messegelände.

2014 0602_Andrea_BaWue_Platz_1_bis_6

Auch die Ergebnisse der Plochinger Sportler konnten sich sehen lassen: Peter Knemeyer, Sonja Gusenbauer und Thomas Knemeyer verteidigten souverän ihre Titel im Jahn-9-Kampf der Junioren/innen bzw. im Dt. Sechskampf AK 16/17 und wurden Baden-Württ. Meister. Mit nur knappem Rückstand auf Platz 1 erreichte Ioanna Chatzopoulou die Bronzemedaille im Jahn-6-Kampf. In der gleichen Altersklasse kam Maren Wenzler auf Platz 6 und Josephine Siedle auf Platz 7. Lara Kerner erturnte sich in der Alterklasse 14/15 den 6.Platz.

Die weiteren Ergebnisse im Jahnwettkampf: AK 14/15 Cora Frick 10. Platz, Lea Weber 11.Platz, AK 16/17 Carolin Herb 9. Platz, Lilli Rusko 11. Platz, AK 20 + Anika Hofmann 9. Platz. Im Mehrkampf konnte Lea Riedel wegen einer Verletzung leider nicht teilnehmen, obwohl sie gute Chancen auf einen Titel gehabt hätte. Alexa Stuber erzielte in diesem Wettkampf Platz 22 und verfehlte die Qualifikation denkbar knapp.

2014 0602_Andrea_Medaillengewinner_Turnfest_Freiburg

Auch die Ergebnisse der Wahlwettkämpfer konnten sich sehen lassen. Mara Turnaus wurde 57. (628 TN), Axel Frick 23. (230TN), Nina Buß 38. und Franziska Cizek 68. (483 TN), Annica Richter 24. und Johanna Amann 65. (188 TN), Marlies Knemeyer 95.(210 TN).

Im Turnfestlauf kam Jochen Knemeyer als 10. ins Ziel. Zu den Deutschen Meisterschaften- bereits zum 3.Mal in Einbeck im September-konnten sich qualifizieren: Peter Knemeyer, Sonja Gusenbauer, Anika Hoffmann, Lara Kerner, Lilli Rusko, Carolin Herb, Ioanna Chatzopoulou, Maren Wenzler, Josephine Siedle und Thomas Knemeyer. Lea Riedel ist aufgrund ihrer Leistung im letzten Jahr ebenfalls startberechtigt.

Der TV Plochingen gratuliert zu diesem großen Erfolg und bedankt sich bei allen Trainern, Eltern, Betreuern und Kampfrichtern für ihren engagierten Einsatz. Nächstes Landesturnfest 2016 in Ulm– und der TV Plochingen ist mit Sicherheit wieder dabei..

(Foto- und Textmaterial von Andrea Kemeyer)

Turnerinnen des TV Plochingen ganz vorne dabei

Kirchheim, den 17.02.2014

Das Gaufinale des Turngaus Neckar-Teck wurde in diesem Jahr in Kirchheim ausgetragen. Unser Ziel war es, im Einzelwettkampf unter die 6 besten Turnerinnen zu kommen und sich  für das Regionalfinale im Mai in Neustetten zu qualifizieren. Geturnt wurde in vier Durchgängen von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr am Abend.

Zum ersten Mal dabei war Lisa-Marie Blum bei der Altersklasse 8 Jahre. Wir rechneten uns zwar einen Platz unter den besten 6 Turnerinnen aus, aber bei der Siegerehrung waren dann doch alle überrascht: Lisa- Marie erturnte sich die Goldmedaille vor zwei Mädchen aus Neckarhausen.

2014 0224_Andrea_Gaufinale_Platz_1_3

Bei den 11-Jährigen erreichte Selina Kabel nach konstanten Leistungen verdient die Bronzemedaille, Nina Hausmann kam nach einem Patzer am Reck noch auf Platz 5. Leider nicht optimal lief es für die beiden anderen, die Aufregung war zu groß: Cecila Siedle belegte den 8. Platz vor Lotte Schwarz auf Platz 9. In der AK 13 gingen alle Treppchenplätze an den TVP. Gold für Josephine Siedle, Silber für Ioanna Chatzopoulou und Bronze für Maren Wenzler – die Konkurrentinnen aus den anderen Vereinen hatten das Nachsehen. In der Offenen Klasse belegte Lara Kerner nach der starken Turnerin aus Wernau den 2. Platz, Annabel Nüssle kam auf Platz 3. Auch Franziska Luik konnte mit Platz 8 zufrieden sein. Bei den Kürwettkämpfen waren dieses Mal die sehr guten Turnerinnen aus Kirchheim dabei. Sonja Gusenbauer erturnte sich Bronze erturnen, Carolin Herb wurde 5. Siegerin, Cora Frick kam auf Platz 6, gefolgt von Annica Richter auf dem 7. Platz

In der Mannschaft galt es, unter die besten 3 zu kommen, um die Qualifikation zur erreichen.

Leider klappte es in der D-Jugend nicht ganz:  Nina, Selina, Cecilia und Lotte belegten am Ende nur den undankbaren 4. Platz. In der Offenen Klasse trumpften unsere Mädels auf und erturnten sich Platz 1 vor den beiden Wernauer Mannschaften (Ioanna, Josephine, Lara, Franziska, Maren und Annabel). Die Mannschaft in der Kür mit Sonja, Annica, Carolin, Cora und Franziska Cizek erturnte sich Silber nach der überragenden Kirchheimer Mannschaft. Beim Regionalfinale der Mannschaften im November werden dann auch wieder Alexa Stuber, Lea Riedel, Janina Buß und Johanna Amann am Start sein.Sie hatten an diesem Tag andere Termine, die nicht verlegt werden konnten. Janina fiel leider krankheitsbedingt aus.

Der TV Plochingen gratuliert allen Teilnehmerinnen zu diesem schönen Erfolg. Ein großes Lob auch an unsere Kampfrichter und Trainer, die den ganzen Tag über im Einsatz waren.

(Foto- und Textmaterial von Andrea Kemeyer)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok