TVP

Berichte 2017

Ganz oben auf dem Treppchen

Bereits zum vieerten Mal in Folge holten sich die Plochinger Turnerinnen in der Offenen Klasse der P-Stufen den Württembergischen Titel in der Mannschaft. Beim Finale in Berkheim turnten die Mädels einen sauberen, wenn auch nicht ganz fehlerfreien Wettkampf. Sechs lange Stunden dauerte der 4-Kampf an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Jeweils die drei besten Wertungen der insgesamt fünf geturnten Übungen pro Gerät zählten für das Mannschaftsergebnis.

Lara Kerner, Nina Buß, Franziska Luik, Maren Wenzler und Nina Hausmann zeigten wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung mit wenig Ausrutschern und verwiesen den TV Bingen mit der besten Einzelturnerin und den MTV Stuttgart auf die Plätze 2 und 3. Am Ende betrug der Vorsprung komfortable 2,55 Punkte und die Mädels freuten sich über den verdienten Sieg.

Franziska Luik erreichte mit 17,80 Punkten die Tageshöchstnote am Schwebebalken.

Der TV Plochingen gratuliert zu diesem Erfolg und bedankt sich bei der Kampfrichterin Simone Haider für ihren Einsatz. Ebenfalls ein Lob an die Eltern, die bis zur Siegerehrung um 22 Uhr in der Halle ausharrten.

Landesfinale Mannschaft Berkheim

 

Sportlerehrung 2017 der Stadt Plochingen


Erfolgreiche Musiker und Sportler geehrt
- aus Plochinger Amtsblatt Nr. 48 vom 30. November 2017

„Telemänner“ und akrobatische Cheerleader umrahmten die Veranstaltung

Zur Musiker- und Sportlerehrung konnte Bürgermeister Frank Buß vergangene Woche zahlreiche Gäste begrüßen. 21 erfolgreiche Musiker und 163 Sportler, die im Jahr 2016 besondere Leistungen erbracht hatten, wurden geehrt. Die „Telemänner“ sorgten für den musikalischen Auftakt der Veranstaltung. Die Cheerleader-Teams des TSC Dancing Shoes Reutlingen begeisterten zum Abschluss der Veranstaltung die zahlreichen Gäste.

„Wir zeichnen heute Menschen allen Alters aus, die in den Bereichen Musik und Sport herausragende Leistungen erzielt haben“, sagte der Bürgermeister in seinen einführenden Worten.

„Musik und Sport haben vieles gemeinsam: sie erfreuen und erfüllen nicht nur die Ausübenden, sondern auch die Zuschauer und Zuhörer – ein schöner Konzertabend kann lange nachklingen, ein mitreißendes Handballspiel ebenso. Beides Mal sind Üben und Training die Vorausetzung für ein erfolgreiches Spiel“, so Buß. Begabte Solisten seien dabei ebenso gefragt wie Teamplayer: erst im Orchester und in der Mannschaft werde aus einzelnen Spielern ein funktionierendes Ganzes. Durch die Ehrung solle dem hohen Stellenwert, den die musikalische Ausbildung in der Gesellschaft einnimmt, die angemessene öffentliche Anerkennung und Wertschätzung gezollt werden, betont Buß. „Die musiktreibenden Vereine sind eine tragende Säule im Kulturleben unserer Stadt, die als Teil eines dicht gewobenen Netzwerks unser Gemeinwesen prägt“, hob der Bürgermeister hervor. Er wies auch darauf hin, dass Plochingen mit dem Bau der Blasmusikakademie künftig über die Stadtgrenzen hinaus auch landesweit in der Musikszene eine wichtige Rolle spielen werde.

Beeindruckend sei auch die Zahl derjenigen, die für sportliche Leistungen ausgezeichnet würden, so Buß. 163 Sportler aller Altersklassen und aus vielen Sportdisziplinen konnten bei der Ehrung Urkunde und Gutschein aus den Händen des Bürgermeisters entgegennehmen. „Das ist eine stolze Zahl und zeigt, wie hochkarätig in Plochingen Sport getrieben wird“, betonte der Bürgermeister. Maßgeblichen Anteil am Erfolg habe das Umfeld: zunächst müsse die Familie genannt werden, so Buß, aber auch die herausragende Rolle der Vereine und Verbände. Diese würden die Grundlage bilden, die sportliche Erfolge erst möglich machen. Ganz besonders lobte Buß das ehrenamtliche Engagement in 14 Plochinger Sportvereinen und bedankte sich bei allen Helfern der Vereine. Auch die Rolle der Stadt hob er hervor: „Wir sehen uns in der Verantwortung und leisten unseren Beitrag dazu, indem wir zum Beispiel Sportstätten den Vereinen kostenlos zur Verfügung stellen. Auch dies sei neben der Ehrung ein Zeichen der Wertschätzung der sportlichen Engagements, betonte Buß. Sport fördere Gemeinschaft, wirke integrativ, erhalte die Gesundheit. Besonders auch für ältere Menschen sei Bewegung wichtig, um die Gesundheit zu erhalten. Als beispielhaft nannte er hier das Angebot „BUS“ des Stadtseniorenrats, ein sportliches Mitmachprogramm im Dettinger Park, das gut angenommen werde. Und schließlich hätten alle Geehrten eines gemeinsam: Sie seien Amateure, die aus Spaß an der Sache Höchstleistungen erbringen, betonte Buß.

Gold und Qualifikation zum Württ. Landesfinale

Mit einer geschlossenen Teamleistung erreichte die Mannschaft des TV Plochingen mit Lara Kerner, Maren Wenzler, Franziska Luik, Nina Buß und Nina Hausmann das Württ. Landesfinale in Berkheim am 25.11.2017. Sie belegten souverän den 1. Platz mit über fünf Punkten Vorsprung in der Offenen Klasse beim Bezirksfinale in Donzdorf und qualifizierten sich zum 4. Mal in Folge zu diesem hochkarätigen Endkampf. In der C-Jugend war unsere Nachwuchsmannschaft mit Lili Beck, Louisa Kilast, Elena Fahrion und Franziska Gröschel am Start. Sie hatten sich ebenfalls über das Gaufinale zu diesem Wettkampf qualifiziert. Leider lief an diesem Tag nicht alles optimal, eine Turnerin (Katarina Reynoso) konnte die Mannschaft aufgrund eines anderen Termins an diesem Tag nicht unterstützen. Am Ende belegten die C-Jugendlichen den 10. Platz in einem starken Teilnehmerfeld.

Wir gratulieren den Turnerinnen zu diesem schönen Ergebnis. Als Kampfrichter waren Johanna Amann und Simone Haider dabei. Danke an die Eltern, die uns als Fahrer und als „Fanclub“ zahlreich unterstützt haben.

Bezirksmeisterschaften 1   Bezirksmeisterschaften 2

Gold und Bronze für Plochinger Turnerinnen

Beim Gaufinale des Turngaus Neckar-Teck konnten sich zwei Mannschaften des TV Plochingen zum Bezirksfinale in Donzdorf am 11.11.2017 weiterqualifizieren.

Den 1. Platz erturnten sich Nina Hausmann, Janina Buß, Maren Wenzler, Lara Kerner und Franziska Luik in der Offenen Klasse mit über 13 Punkten Vorsprung. 3. Sieger wurden in der C-Jugend Louisa Kilast, Lili Beck, Franziska Gröschel, Katarina Reynoso und Elena Fahrion.

Bei der E-Jugend kamen Senai Tzampaz, Lotta Gallant, Nele Pfisterer, Vicky Schunck und Linda Zürn auf Platz 6. Leider lief nicht alles optimal. Da aber einige der 8/9-jährigen Konkurrentinnen teilweise 3-5 Mal pro Woche trainieren, ist das Ergebnis unserer Mädels trotzdem als gut zu bewerten. Absteiger und Unsicherheiten am Balken musste unsere D-Jugend-Mannschaft hinnehmen, am Ende blieb der 5. Platz für Leni Durst, Tamara Baumann, Sara Montano, Malin Hottenroth und Lisa-Marie Blum. Der TV Plochingen gratuliert und dankt den mitgereisten Eltern, Trainern, Betreuern und Kampfrichtern für ihr Engagement.

 Gaufinale 1   Gaufinale 2

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin – Deutsches Turnfest 2017

Turnfestfeeling pur und tolle Leistungen bei den Wettkämpfen – so lässt sich die Teilnahme des TV Plochingen beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin in kurzen Worten beschreiben.

Mit fast 30 Teilnehmern und Betreuern waren die Leistungsturner- und turnerinnen beim Turnfest in Berlin in den Pfingstferien am Start. Eine ereignisreiche Woche mit Übernachtung auf Luftmatratzen in der Schule, Partys, Besichtigungstouren, einer Gala im Olympiastadion, wenig Schlaf und spannenden Wettkämpfen wartete auf die jugendlichen Sportler.

80.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland und aus dem Ausland waren zu diesem einmaligen Event angereist. Nach einer langen Busfahrt mit vielen Staus konnte am Samstagabend die Schule in der Nähe des Ostbahnhofs bezogen werden. Obwohl die Unterkunft sehr alt und etwas renovierungsbedürftig war, punktete sie mit einer sehr guten Verkehrsanbindung an den öffentlichen Nahverkehr und einem tollen Berliner Betreuungsteam. Sonntags wurden auf dem Messegelände die Wettkampfstätten besichtigt und am Abend ging es schon zur großen Turnerjugendparty auf drei Floors. Am nächsten Tag fand der Mannschaftswettkampf im Team Gym statt – nach nur drei Stunden Schlaf eine große Herausforderung für alle Teilnehmer. Umso überraschender war der 1. Platz unserer Mannschaft 2 in der Offenen Klasse. In diesem noch recht jungen Teamwettkampf überzeugten sie am Boden, Trampolin und Tumbling mit konstant guten Leistungen. Zur Mannschaft gehörten (siehe Bild unten, v. l. n. r.) Maren Wenzler, Franziska Luik, Annabel Nüssle, Cora Frick, Josephine Siedle, Lara Kerner und Ioanna Chatzopoulou. Die beiden weiteren Mannschaften des TV Plochingen zeigten ebenfalls starke Leistungen und kamen auf Platz 8 und Platz 12. Am gleichen Tag stand in der Messehalle noch der Länderabend mit Live-Band auf dem Programm, dort wurde es wieder spät und einige verpassten die letzte Bahn – mit diversen Nachtbussen kamen sie aber irgendwann auch noch in der Schule an. Dienstag und Mittwoch standen im Zeichen von Besichtigungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ost- und Westberlin, ein Besuch der Reichtagskuppel durfte nicht fehlen. Bei der Stadiongala im Olympiastadion wurde mit Großgruppenvorführungen aus den Bereichen Tanz, Kinderturnen, Leistungsturnen und Gymnastik eine beeindruckende Show gezeigt – mit dabei auch „Angie“, Fabian Hambüchen und als Überraschungsgast Udo Lindenberg. Donnerstag und Freitag standen im Zeichen der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Peter Knemeyer, der im Mehrkampf für den TSV Schmiden startet, wurde Dt. Vizemeister im Jahnwettkampf der Altersklasse Ü 20. Sein Bruder Thomas, der sich am 1. Wettkampftag beim Barren leicht am Knie verletzt hatte, erturnte sich trotzdem noch die Silbermedaille im Dt. Achtkampf der 18/19 jährigen. Weitere Teilnehmer waren Lara Kerner (15.), Nina Hausmann (15.), Maren Wenzler (17.) im Jahnwettkampf, Selina Kabel (20.) und Ioanna Chatzopoulou (26.) im Dt. Mehrkampf, in den jeweiligen Altersklassen. Diese beiden Tage wurden von den anderen Teilnehmern zum Shoppen in der Stadt und Chillen am Wannsee genutzt. Ein gemeinsames Abendessen in der nahegelegenen Pizzeria war ein schöner Abschluss der Turnfestwoche. Freitagabend ging es nochmals hoch her – die Luftmatratzen blieben die halbe Nacht ungenutzt…Auf der Heimfahrt im Bus musste der ein oder andere etwas Schlaf nachholen. Zum Glück waren die Ferien noch nicht zu Ende – zur Erholung war die 2. Ferienwoche sehr wichtig. Leipzig ist der Ausrichter des nächsten Deutschen Turnfestes 2021 – der TV Plochingen ist bestimmt wieder dabei.

Berlin1

Berlin2

Berlin3

Konstanz war eine Reise wert

Konstanz war der Austragungsort des diesjährigen Landeskinderturnfestes mit ca. 4000 Teilnehmern und vom TV Plochingen waren 29 Kinder, Jugendliche und Betreuer mit dabei. Nach der Anreise mit dem Zug - leider mit Zugausfall und zwei Stunden Verspätung - wurde das Quartier bezogen. Mit dem Ellenrieder Gymnasium hatten wir eine tolle und zentrale Unterkunft zugeteilt bekommen. Dort wurde mit Luftmatratzen, Isomatten und Schlafsäcken in Klassenzimmern genächtigt. Am Freitagabend war die große Eröffnungsfeier mit DJ direkt am Seerhein, die Stimmung war super. Am Samstagmorgen stand eine Altstadtbesichtigung sowie eine Tretbootfahrt auf dem Bodensee an, danach wurden die Mannschaftswettkämpfe im Gerätturnen absolviert. Abends begeisterte die Show „Stars und Sternchen“ mit tollen Vorführungen aus allen Bereichen des Turnens.

Am Sonntagmorgen waren alle etwas müde, aber nach einem leckeren Frühstück hieß es leider schon wieder „Koffer packen“. Den Morgen verbrachten wir auf dem Schänzle-Areal mit Spielstationen, Vorführungen und Siegerehrungen. Auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, die Konkurrenz war groß und es gab teilweise, vor allem bei den Mädchen, bis zu fast 90 Mannschaften pro Wettkampf.

3. Platz C-Jugend gemischt: Franziska Gröschel, Lotte Schwarz, Joel Klein. 3. Platz C-Jugend: Nina Hausmann, Selina Kabel, Cecilia Siedle (31 Mannschaften). 9. Platz E-Jugend: Senai Tzampaz, Lotta Gallant, Tamara Baumann, Sara Montano (88 Mannschaften) 7. Platz F-Jugend: Linda Zürn, Nele Pfisterer, Vicky Schunck (57 Mannschaften)

Ein tolles Wochenende – danke an alle Betreuer, Kampfrichter und mitgereisten Väter und Mütter für ihre Geduld und ihr Engagement. Landeskinderturnfest in Aalen 2018 – wir sind bestimmt wieder mit dabei!!

IMG 0142

Viele Medaillen für den TV Plochingen

Zwei Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen im Einzel sowie ein 3. Platz in der Mannschaft – Plochinger Turnerinnen und Turner waren beim Hallenturnfest in Nellingen sehr erfolgreich.

Fast 380 Kinder und Jugendliche waren kürzlich beim TV Nellingen zu Gast und kämpften um Medaillen und Pokale. 35 junge Nachwuchssportler vom TV Plochingen gaben ebenfalls ihr Bestes und konnten sich am Ende über jede Menge Erfolge freuen.

Im Einzel kamen Katarina Reynoso und Tamara Baumann in der jeweiligen Altersklasse auf Platz 1. Die Silbermedaille holten sich Joel Klein, Chiron Bauer, Marcel Richter, Lili Beck und Sara Montano. Linda Zürn und Lotte Schwarz durften sich über eine Bronzemedaille freuen. Auf Platz 5 kamen Lisa Bischof und Vicky Schunck, 6. Siegerin wurde Franziska Gröschel.

In der Mannschaft erturnten sich Joel Klein, Maximilian Blum, Pascal Flaig und Julian Schwämmle Platz 3 und durften kleine Pokale mit nach Hause nehmen. Bei den Mädchen der Leistungsturngruppe wurden dieses Jahr keine Mannschaften gemeldet. Die Plochinger Turnerinnen wollen im Herbst bei einem höherklassigen Mannschaftswettkampf an den Start gehen. Die jüngsten Kinder (6/7Jahre) zeigten ihr Können beim Turncup, einem Einsteigerwettkampf für das Gerätturnen.

Auch alle anderen Teilnehmer turnten schöne Übungen und jeder durfte eine Urkunde und eine Teilnehmermedaille nach Hause nehmen. Allen Kampfrichtern, Betreuern, Trainern und Eltern dankt der TV Plochingen für das Engagement.

Hallenturnfest 1 Hallenturnfest 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok